Musterbau elektronik

Das Studium von Halbleiterbauelementen und verwandter Technologie gilt als Zweig der Festkörperphysik, während das Design und der Bau von elektronischen Schaltungen zur Lösung praktischer Probleme unter die Elektroniktechnik fallen. Dieser Artikel konzentriert sich auf technische Aspekte der Elektronik. Die Grundkomponenten analoger Schaltungen sind Drähte, Widerstände, Kondensatoren, Induktivitäten, Dioden und Transistoren. Analoge Schaltungen werden sehr häufig in Schemadiagrammen dargestellt, in denen Drähte als Linien dargestellt werden und jede Komponente ein eindeutiges Symbol hat. Analoge Schaltungsanalyse verwendet Kirchhoffs Schaltungsgesetze: alle Ströme an einem Knoten (ein Ort, an dem Sichdrähte treffen), und die Spannung um eine geschlossene Drahtschleife ist 0. Drähte werden in der Regel als ideale Nullspannungsverbindungen behandelt; jeder Widerstand oder jede Reaktion wird erfasst, indem explizit ein parasitäres Element hinzugefügt wird, z. B. ein diskreter Widerstand oder eine Induktivität. Aktive Komponenten wie Transistoren werden oft als gesteuerte Strom- oder Spannungsquellen behandelt: So kann beispielsweise ein Feldeffekttransistor als Stromquelle von der Quelle bis zum Abfluss modelliert werden, wobei der Strom über die Gate-Source-Spannung gesteuert wird. Meistern Sie die Analyse und das Design elektronischer Systeme mit dem kostenlosen, interaktiven Online-Elektronik-Lehrbuch von CircuitLab. Wichtig für die Elektronik ist auch das Studium und Verständnis der elektromagnetischen Feldtheorie. Enthält: Sperrholzgehäuse (Verpackung) Sperrholz-Modellteile für Montage Batterie (Krona-Typ) Elektronische Komponenten Schärfungskomponenten InstruktionEn Der MOSFET (MOS Transistor) wurde 1959 von Mohamed Atalla und Dawon Kahng bei Bell Labs erfunden.

[13] [14] [15] [16] Der MOSFET war der erste wirklich kompakte Transistor, der miniaturisiert und für eine Vielzahl von Anwendungen in Serie hergestellt werden konnte. [12] Zu seinen Vorteilen zählen hohe Skalierbarkeit,[17] Erschwinglichkeit,[18] geringer Stromverbrauch und hohe Dichte. [19] Es revolutionierte die Elektronikindustrie und wurde zum meistgenutzten elektronischen Gerät der Welt. [15] [22] Der MOSFET ist das Grundelement der modernsten elektronischen Geräte[23][24] und war zentral für die Elektronikrevolution,[25] die Mikroelektronik-Revolution[26] und die Digitale Revolution. [16] [27] [28] [29] Der MOSFET wurde somit als Geburtsstunde der modernen Elektronik,[30][31] und möglicherweise die wichtigste Erfindung in der Elektronik, bezeichnet. [32] Wenn die Schaltungsgröße mit einer Wellenlänge der relevanten Signalfrequenz vergleichbar ist, muss ein ausgefeilterer Ansatz verwendet werden, das Modell des verteilten Elements. Drähte werden als Übertragungsleitungen behandelt, mit nominell konstanter charakteristischer Impedanz, und die Impedanzen am Anfang und Ende bestimmen übertragene und reflektierte Wellen auf der Leitung. Schaltungen, die nach diesem Ansatz entwickelt wurden, sind Verteilt-Elemente-Schaltungen.

Solche Überlegungen werden in der Regel wichtig für Leiterplatten bei Frequenzen über einem GHz; integrierte Schaltungen sind kleiner und können als Klumpenelemente für Frequenzen unter 10 GHz oder so behandelt werden. Enthält: Sperrholzgehäuse (Verpackung) Sperrholz-Modellteile für Montage + Teile für Wild Version Magnetaufhängung und Gummibänder Elektronische Komponenten (für Fernbedienung, Motoren und Leuchten) Instruktion Wiederaufladbare Batterie + Ladegerät Mathematische Methoden sind integraler Bestandteil des Studiums der Elektronik. Um in der Elektronik kompetent zu werden, ist es auch notwendig, in der Mathematik der Schaltungsanalyse kompetent zu werden. Der Begriff “Solid-State-Elektronik” entstand, nachdem der erste funktionierende Transistor 1947 von William Shockley, Walter Houser Brattain und John Bardeen in Bell Labs erfunden wurde. Der MOSFET (MOS Transistor) wurde 1959 von Mohamed Atalla und Dawon Kahng in Bell Labs erfunden.